Weltweit

Evangelisation und Mission gehören zu unserem Auftrag. Deshalb wollen wir als Nachfolger von Jesus Christus seine rettende Botschaft weitersagen. Dabei ist die Bibel das Fundament unseres Glaubens und die Liebe Gottes, unseres Herrn, alleinige Grundlage. Wir möchten mit Menschen in unserem nahen Umfeld über Gott, Jesus und den Heiligen Geist reden und wir möchten das auch über Grenzen hinweg mit Menschen in der ganzen Welt tun.

Theologisches Seminar – lebenszentrum Adelshofen – Deutschland

Monika Baumann

Aufgewachsen in Hohenlohe und geprägt durch die Freizeiten und Offenen Abende des AJC, war ich nach einem Lehramtsstudium zunächst längere Zeit als Realschullehrerin in Heidenheim und Ausbilderin für Referendare in Schwäbisch Gmünd tätig. Der Weg in den vollzeitlichen Dienst führte über Schloss Klaus in Österreich, wo ich in der Bibelschul- und Freizeitarbeit tätig war, zurück nach Süddeutschland nach Eppingen bei Sinsheim/Heilbronn ans Lebenszentrum Adelshofen – kurz „LZA“.

Das Lebenszentrum Adelshofen ist ein freies, evangelisches Missionswerk mit Verbindung zur Evangelischen Landeskirche, das in den 50er Jahren entstanden ist und von der Kommunität Adelshofen, einer verbindlichen Lebensgemeinschaft evangelischer Brüder und Schwestern, getragen wird. Ein wesentlicher Teil des LZA ist das Theologische Seminar Adelshofen (TSA), dessen vierjähriges Studium zum hauptamtlichen Dienst in Gemeinde und Mission befähigt.

Hier unterrichte ich Religionspädagogik und Seelsorge. Außerdem koordiniere ich als Praxisdozentin die verschiedenen Praktika unserer Studierenden: Vorbereitung, Begleitung und Auswertung gehören genauso dazu wie das Finden von Praktikumsstellen und der Kontakt zu den Gemeinden.

Außerdem gibt es am LZA unterschiedlichste Veranstaltungen, Freizeiten und Seminare. Auch hier arbeite ich mit und bin daneben zu Predigtdiensten und Schulungen in Gemeinden unterwegs.

Darüber hinaus bin ich als Mentorin für Studierende und Jahresteamler (FSJler) tätig. Es macht Freude, in junge Menschen zu investieren und zu sehen, wie sie als Multiplikatoren tätig werden und Gottes gute Botschaft ins Land hinaus tragen.

Kontakt

Lebenszentrum Adelshofen
Theologisches Seminar
Monika Baumann
Wartbergstraße 13
75031 Eppingen

Tel.: +49 7262 608242
Mail: monikabaumann@ajc-ev.de

Kontakt

Rudolf und Dagmar Borchert
Lexhöhe 9
9871 Seeboden
ÖSTERREICH

Mobil: +43 699 11315575
Mail: rudolfunddagmarborchert@ajc-ev.de

Gemeindebau – Österreich 

Rudolf und Dagmar Borchert

Seit 1992 leben wir in Österreich, lieben das Land mit seinen Bewohnern und bringen ihnen das Beste, was wir haben – Jesus und sein Evangelium. Den Glauben an Jesus Christus verstehen wir als ein „Empfangen – Aufbrechen – Bewegen“, was zu einer „Gemeinde mitten im Leben“ führt.

Empfangen: Gott tritt in unser Leben, liebt und beschenkt. Von ihm empfangen wir, gewinnen Hoffnung und können unsere Mitmenschen lieben.
Aufbrechen: Begegnet uns Gott, stehen wir vor einer Entscheidung. Vertraue ich ihm und breche auf, lasse Altes hinter mir und wage Neues?
Bewegen: Lassen wir uns auf Gott ein, bewegen wir uns selbst und unsere Umgebung, spiegeln Gottes Wesen im Alltag wider.

Gemeinde mitten im Leben: Glaube an Jesus Christus, der im Alltag gelebt wird, führt zu Gemeinden (Kirchen), die statt im Abseits mitten im Leben stehen.

Diesen Lebensstil einzelner Christen und ganzer Gemeinden wollen wir in Österreich fördern und unterstützen.
Gemeinsam betreuen wir deshalb evangelistische und seelsorgliche Kontakte und fördern den Aufbau der Life Church Spittal.
Dagmar unterrichtet freikirchlichen Religionsunterricht, führt seelsorgliche und evangelistische Gespräche, begleitet Frauen, verkündet Gottes Wort, leitet eine Frauenrunde, spricht bei Frauenfrühstückstreffen, u.v.m..
Rudolf  schult, bildet aus, begleitet und fördert Mitarbeiter & Leiter in verschiedenen gemeindlichen Kontexten. Dabei bildet die Pastorenausbildung in der Life Church einen Schwerpunkt. Rudolf liegen die Verwurzelung des Glaubens in der Bibel sowie eigenständiges biblisch-theologisches Denken sehr am Herzen. Deshalb ermutigt er immer wieder zur Reflektion der eigenen Glaubensüberzeugungen wie auch des alltäglichen Lebens. 

Des Weiteren hält Rudolf Seminare und Freizeiten, leitet die ARGEGÖ (Arbeitsgemeinschaft evangelikaler Gemeinden), unterstützt die Initiative „Österreich betet gemeinsam“ und ist im Vorstand der Evangelischen Allianz Österreich aktiv. In all dem ist er sehr dankbar für die Bereicherung des eigenen Glaubens durch das Kennenlernen von Christen anderer Prägung.

italy-162326_640

ERF und Christliche Buchhandlung – Südtirol / Italien

Werner und Silvia Burkhardt

Werner stammt aus Satteldorf-Birkelbach und hat 1972 während der ersten Evangelisation, die der AJC mit Pastor Friedhold Vogel durchführte, eine einschneidende Bekehrung erlebt.

Silvia ist in der Stuttgarter Gegend und in Herrenberg aufgewachsen und kam 1973 nach Crailsheim, um die Fachschule für Sozialpädagogik zu besuchen. Dort fand sie schnell Anschluss an den Offenen Abend.

So sind Werner & Silvia schon aus der Zeit der Anfänge des Offenen Abend mit dem AJC vertraut und haben in diesem Rahmen auch wesentliche Impulse erhalten, um ihr Leben in den Dienst des Evangeliums zu stellen. Unabhängig voneinander haben sie eine Bibelschule in der Schweiz besucht und 1 Jahr nach Abschluss der Schule geheiratet. Mittlerweile haben sie 5 erwachsene Kinder und 2 Enkelkinder.

Aus kleinen Anfängen sind mehrere evangelische Freikirchen und eine ausgedehnte Radiomissionsarbeit in Südtirol entstanden. In Verbindung mit dem ERF besteht heute eine Sendekette mit 24-stündigem UKW-Programm, die den größten Teil Südtirols (Italien) sowie Teile in Nord- und Osttirol (Österreich) und im Tessin (Schweiz) erreicht.  Die Sendungen sind inzwischen in Südtirol und Österreich auch auf DAB+ und weltweit im Internet zu empfangen.

Auch die einzige christliche Buchhandlung in Südtirol sowie der ERF Südtirol Verlag sind heute Teil dieser Arbeit.

Unsere Aufgaben:
– Hörerbetreuung und Seelsorge
– Gemeindeleitung und Predigtdienste
– Verwaltungsaufgaben im Rahmen der gesamten Arbeit
– Buchgeschäft und Buchhaltung (Silvia)

Unser Ziel:
– Geistlicher Aufbruch in unserem Sendegebiet
– Dass Menschen Christen werden und Christen im Glauben wachsen

Kontakt

Werner und Silvia Burkhardt
Steindlweg 48
39018 Terlan (BZ)
ITALIEN

Tel. Privat: +39 471 257750
Tel. Büro: +39 473 236751
Mobil: +39 334 2781289
Mail: wernerundsilviaburkhardt@ajc-ev.de

Kontakt

Reinhold und Traudi Federolf
Rua Alfredo Inácio da Silveira, 188
Belém Novo
91780-140 Porto Alegre
BRASILIEN

Tel.: +55 512591332
Mail: reinholdundtraudifederolf@ajc-ev.de

Literaturverbreitung – Brasilien

Reinhold und Traudi Federolf

Das Wort verkündigen, zur Zeit oder zur Unzeit

…das tun wir schon über 47 Jahren in Brasilien. Durch Predigten und Vorträge, Übersetzungen von Traktaten, Zeitschriften, Büchern und Schreiben von Artikeln, Botschaften und Büchern. Oder unterwegs mit dem Missionsbus Verbus, beladen mit vielen Schriften und Bibeln. Das Missionswerk Mitternachtsruf ist der Rahmen, in dem wir unserem Herrn dienten und noch dienen.

So haben wir dieses grosse Land besser kennengelernt, viele Menschen getroffen und vielen Gemeinden gedient. Interessanterweise war Gottes Wort “zur Unzeit” nicht vor Menschen der Welt, verhärteten Sündern oder verlorenen Seelen. Wer uns oft das Gefühl vermittelt hat, dass die klare Wortverkündigung nicht willkommen war, waren die Kirchen und Gemeinden, die es mit der Bibel nicht so genau nehmen. Gruppen, die eigene Lehren aufstellen und verteidigen und Menschen an sich binden anstatt an den Herrn Jesus.

Jetzt wo alle unsere 7 Kinder verheiratet sind, könnten wir mit unseren süssen 18 Enkelkindern etwas mehr Opa und Oma spielen.Aber noch sind die Türen fürs Evangelium weit offen, und so setzen wir uns ein, wie es die Kräfte erlauben, denn die Ernte ist reif!

Reif gerade im Hinblick auf die biblische Prophetie: Schwerpunkt unserer Verkündigung. Natürlich sind wir über die Massen froh und dankbar, dass alle unsere Kinder dem Herrn nachfolgen und die meisten auch im Missionsdienst stehen. Ein ganz grosses Vorrecht!

Aus Dankbarkeit für unsere eigene Erlösung fühlen wir uns als Schulder, auch anderen zu sagen, was unser Leben so reich gemacht hat. Dankbar sind wir auch für die Reichgottesarbeiter, die uns in unserer Jugend von Jesus erzählt haben, die uns über Sünde und Vergebung lehrten, über Ewigkeit und ein Leben im Überfluss. Der Evangelist Friedhold Vogel in Deutschland, das Ehepaar Werner und Ursula Beitze als deutsche Missionare in Brasilien. Heute sind Beitzes immer noch in der Mission in Guatemala City aktiv, trotz hohem Alter. Ein Beispiel, dem wir gerne nachfolgen möchten.

Wie gut ist es zu wissen, dass wir alle Etappen unseres Dienstes und Lebens nicht alleine durchleben müssen, sondern dass unser treuer Herr immer, alle Zeit, bei uns ist! Das gilt auch für die Zeit der Pandemie und den Einschränkungen.

So bedanken wir uns für alles Interesse an unserem Ergehen, allen Gebeten und der treuen Unterstützung.

Reinhold ist gelernter Schriftsetzer und Traudi ist deutschstämmige Brasilianerin, die durch deutsche Missionare zu Jesus und in den Dienst fand.

Brasilien

Literaturverbreitung – Brasilien

Ernst und Elvira Kraft

Anfang in Porto Alegre 1973 mit Bibelschule und Druckerei.
Anfang 1992 in São Paulo mit Verbreitung von Literatur und Erweiterung der Arbeit mit Herstellung neuer evangelistischen Traktaten.

Tätigkeit heute
Literaturverbreitung, Schwerpunkt Verbreitung evangelistischer Traktate. Verlag von Büchern. Buchladen. Gefängnissarbeit durch Bibelkurse, Literatursendungen und Seelsorgerliche Betreung.

Unterstützen verschiedene Evangelistische Werke in Brasilien mit gedrucktem Material durch unsere  evangelistischen Schriften: Traktate Bücher und auch Bibeln.

Betreuung von Hauskreisen

Kontakt

Ernst und Elvira Kraft
Rua Francisco Ribeiro Carril, 85
Bairro Jaguaré
05334-090 São Paulo
BRASILIEN

Tel.: +55 3714 3526
Mail: ernstundelvirakraft@ajc-ev.de

ChrisK

Kontakt

Chris Köhl c/o
MISSION DE VIE HAITI
# 8, Rue Christophe prolongé
Route de Praville
Gonaives
HAITI

Mobil: +50 932 600273
Mail: chriskoehl@ajc-ev.de
Skype: chris_koehl
Facebook: @christoph.koehl
Instagram: @chris_koehl

Haiti

sozial-missionarische Entwicklungszusammenarbeit – Haiti

Chris Köhl

Bibelübersetzung  – Wycliff

Dan und Marietta Morgan

Gottes Wort soll in alle Welt und zu allen Volksgruppen getragen werden.

Wycliff ist eine gemeinnützige, international tätige christliche Organisation, die sich besonders den unbeachteten ethnischen Minderheiten verpflichtet sieht. In den drei Schwerpunkten Sprachforschung, Bibelübersetzung und Alphabetisierung geht es um eine theologisch, sprachwissenschaftlich fundierte Bibelübersetzung, die Entwicklung einer geeigneten Schrift und Schulunterricht in der Muttersprache.

Das ist auch unser Herzensanliegen und deshalb sind wir 1992 mit zwei Kleinkindern nach Senegal ausgereist, um unter dem Ndut-Volk zu arbeiten. Wir zogen in ein Ndut-Dorf, um die Sprache und Kultur zu lernen. Die Sprache war damals noch weitgehend unerforscht. Nach und nach konnte Dan die Grammatik und Schreibweise ausarbeiten. Dann wurden Lehrer geschult, Lesebücher erstellt und die ersten Leseklassen konnten beginnen.

Mit einem kleinen Team aus zwei Muttersprachlern hat Dan 2004 mit der Übersetzung der Bibel ins Ndut begonnen. Später ist eine schottische Kollegin zum Team gestoßen und hat 2008 die Leitung übernommen, als wir wegen der Ausbildung unserer Kinder nach Deutschland zurückgekehrt sind. Dan konnte das Team von hier aus unterstützen und reiste auch regelmäßig nach Senegal. Seit 2020 ist nun das gesamte Neue Testament und 1. Mose übersetzt. Am 31. Oktober 2020 wurde die Übergabe gefeiert.

Seit 2017 arbeitet Dan mit Wycliffs Internet Publishing Services, wo es um die digitale Verbreitung der Bibel geht. Er ist Teil eines Teams von ca. 30 Mitarbeitern, die die Entwicklung von Bibel-Websites und Apps in der Muttersprache fördern. Solche Websites können von einheimischen Leuten mit wenig Computererfahrung in 10 Tagen in einem Workshop (seit Corona auch online), erstellt werden. Zu Dans Aufgaben gehören die Leitung von Workshops und die Betreuung von Websites, überwiegend in Afrika.

Marietta unterstützt Kollegen im Tschad mit der Erstellung von Apps und der Herstellung von Druckvorlagen.

Kontakt

Dan und Marietta Morgan
Detwang 22
91541 Rothenburg

Tel.: +49 9861 4037909
Mail: danundmariettamorgan@ajc-ev.de

Kontakt

Eberhard und Bärbel Sacher
Luweero / Uganda

Tel. Deutschland: +49 7953 9268800
Tel. Uganda: +256 782 019140

Mail: eberhardundbaerbelsacher@ajc-ev.de

EDV-Schulungen – Uganda

Eberhard und Bärbel Sacher

Zu jung – zu alt?
Leider bin ich nun zu alt – zu alt, um nochmal im Ausland für Gott zu arbeiten! So dachte ich vor ein paar Jahren – damals mit 56. Und außerdem was ich kann, das wird eh nicht gebraucht. Bei Eberhard sähe es anders aus, er ist Zimmermeister, aber nun in Rente. So dachte ich.

Gott hat unsere Bedenken langsam aber sicher aus dem Weg geräumt. Stück für Stück hat Gott uns vorbereitet im Vertrauen auf ihn nach Uganda zu gehen. Eine wichtige Botschaft für uns war Abraham, auch er war älter und ging in ein fremdes Land. Geh raus aus deiner Komfortzone und vertrau auf Gott. So haben wir uns in diesem Vertrauen auf Gott auf den Weg gemacht.

Wir sind mit Christliche Fachkräfte International nach Uganda ausgereist. Bärbel hat von August 2017 bis Dezember 2020 in Uganda und teilweise Corona-bedingt in Deutschland für Uganda gearbeitet.

Ihre Aufgabe ist es die EDV-Lehrer der 27 Sekundarschulen der anglikanischen Kirche in Luweero zu schulen. Zusammen mit ihrem ugandischen Mitarbeiter besucht sie die Schulen im Umkreis von 130 km. Die Wegbeschreibungen zu den Schulen sind schon herausfordernd z. B. bei dem Baum links etc., außerdem sind die Straßen sehr abenteuerlich.  

Sie erstellen zunächst EDV-Schulungsunterlagen. Die Schulungen der EDV-Lehrer finden in kleinen Gruppen an verschiedenen Schulen statt. Zusätzliche Schwierigkeiten sind fehlender Strom, unpünktliche Teilnehmer usw. Corona-bedingt haben sie dann Videoschulungen durchgeführt.

Eberhard ist der „Manager für außergewöhnliche Arbeiten“ – er repariert, baut und unterstützt Bärbel bei allen Aufgaben und drum herum.

Seit Mai 2021 sind wir für ein paar Monate wieder in Uganda.
Für uns ist es ein großes Geschenk, dass wir dort arbeiten und so Gottes Liebe weitergeben dürfen. Wir sind dankbar für alle Unterstützung und vor allem für die Gebete, ohne die wir niemals dort arbeiten könnten.

Deutschlandflagge
irak

Bibelschule Kirchberg – Deutschland 
Christlicher Hilfsbund im Orient – Irak

Matthias und Iris Schüttler

Zu uns gehören noch unsere Jungs Lukas und Jannis.

Von 1998 bis 2003 war unser Lebensmittelpunkt in Kairo, Ägypten. Nach einem zweijährigen Sprachstudium war Matthias als Ausbilder in einem Gehörlosen-Zentrum tätig. Bei vielen natürlichen Begegnungen im Alltag konnten wir darüber reden was uns der Glaube an den Gott der Bibel bedeutet.

Bibelschule Kirchberg:

Seit 2005 ist Matthias in der Technischen Leitung an der Bibelschule Kirchberg tätig. Er ist für die bauliche Entwicklung der Schule verantwortlich, arbeitet ganz praktisch mit und leitet die Bibelschüler, die oft auch eine handwerkliche Ausbildung mitbringen, in den praktischen Arbeit an. In persönlichen Gesprächen und im Unterricht kann er seine Erfahrungen aus dem Nahen Osten weitergeben.  Zudem begleitet er Schüler als Mentor.

Christlicher Hilfsbund im Orient:

2008 wurde er für die Mitarbeit beim Christlichen Hilfsbund im Orient angefragt. Das Ziel des Hilfsbundes ist es Christen im Nahen Osten ganzheitlich zu unterstützen. Neben der Vorstandsarbeit seit 2008 ist er seit 2016 mit einer Teilzeitstelle als Projektbegleiter für den Nordirak angestellt. Regelmäßig hat er die Möglichkeit in den Nordirak zu reisen und dort zusammen mit Partnern vor Ort Arbeitsplätze für christliche Flüchtlinge zu schaffen. 

Kontakt

Bibelschule Kirchberg
Matthias Schüttler
Schöneck 1
74592 Kirchberg/Jagst

Tel.: +49 7954 591
Mail: matthiasundirisschuettler@ajc-ev.de

Christlicher Hilfsbund im Orient e.V.
Matthias Schüttler
Friedberger Str. 101
61350 Bad Homburg

Tel.: +49 6172 8908061

Video abspielen

Kontakt

Matthias und Sonja Schüttler
Mision Suiza
Casilla 1
25000 Pucallpa
PERU

Mail: matthiasundsonjaschuettler@ajc-ev.de

peru-162390_640

Mechanikerausbildung – Pucallpa / Peru

Matthias und Sonja Schüttler

Wir, das sind Matthias und Sonja Schüttler (geb. Leu). Matze ist gebürtiger, stolzer und waschechter Hohenloher aus Hengstfeld. Sonja kommt aus dem kleinen schweizer Dorf Merishausen, nur wenige Kilometer entfernt vom Rheinfall und Schaffhausen.

Kennengelernt haben wir uns natürlich in Peru. Beide waren wir 2004/05 zu Kurzzeiteinsätzen in Cashibo. Ich, Matthias, habe dort meinen Zivildienst mit einem FSJ geleistet. Über Umwege sind wir beide unabhängig von einander einige Jahre später wieder in Peru gelandet, haben uns dann befreundet und 2013 in der Schweiz geheiratet. Beide leben und arbeiten wir nun schon etwa 12 Jahre hier im Dschungel in der Nähe der Urwaldstadt Pucallpa.

Unsern Glauben ganz alltäglich leben – hier schlägt unser Herz! Die Mechanikerausbildung bringt uns mit ganz verschiedenen Menschen hier im Amazonastiefland Peru´s in Kontakt. In den Gemeinden, mit denen zusammen wir Kurse veranstalten, aber auch jenseits der Kirchentüren (Lehrer, medizinisches Personal, Händler…). Die „technische Not“ und das Intresse am Reparieren ist groß und so haben wir viele offene Türen.

Aber auch anderen Missionaren technisch unter die Arme greifen und unsere Missionsstation Cashibo in Schuss halten – Mit Gott und dem Schraubenschlüssel zu den Menschen!

Jugendreferent Lebenszentrum Adelshofen – Deutschland

Siggi und Olga Waldmann

Mit unsren drei Kindern Annika, Elisa und Nicolai sind wir seit 2018 im badischen Adelshofen. Siggi ist im Lebenszentrum Adelshofen als Jugendreferent mit verschiedenen Aufgabenfeldern angestellt: am Theologischen Seminar unterrichtet er diverse Fächer im Jugendbereich. Dahinter steckt das Anliegen, in die nächsten Generation missionarischer Jugendreferenten zu investieren. Im Lebenszentrum ist er außerdem für Jugendveranstaltungen und Freizeiten zuständig, verantwortet den Bereich „Verkündigung und Dienste“, ist in Gemeindebegleitung und evangelistischen Einsätzen unterwegs und leitet den Erlebnisgarten – das erlebnispädagogische Angebot an unterschiedlichste Gruppen und Teams.

Das Lebenszentrum Adelshofen – kurz LZA – ist ein in den 50er Jahren entstandenes, freies evangelisches Missionswerk mit Verbindung zur Landeskirche. Getragen wird es von der Kommunität Adelshofen, einer verbindlichen Lebensgemeinschaft evangelischer Brüder und Schwestern. Ein wesentlicher Teil des LZA ist das Theologische Seminar, dessen vierjähriges Studium zum hauptamtlichen Dienst in Gemeinde und Mission befähigt. Außerdem gibt es am LZA unterschiedlichste Veranstaltungen, Freizeiten, Seminare und nicht zuletzt seit 2016 den Erlebnisgarten.

Nach unseren Stationen in Sonneberg / Thüringen sowie im CVJM Langenburg sind wir seit Sommer 2018 zurück in Adelshofen. Neben den vollzeitlichen Aufgaben von Siggi bringt sich Olga in der örtlichen Kirchengemeinde ehrenamtlich im Lobpreis, der Jungschar und in der Kontaktarbeit mit Frauen ein.

Unser Wunsch und Anliegen ist es, dass Menschen Jesus als Gottes Sohn erkennen, ihr Leben auf ihn ausrichten und in der Gemeinde / Gemeinschaft erleben, wie gut es ist mit ihm zu leben.

Danke für Unterstützung aller Art, liebe AJCler. Gottes Segen nach Hohenlohe!

Kontakt

Siggi und Olga Waldmann
Mitteldorfstraße 20
75031 Eppingen

Tel.: +49 7262 9940402
Mail: siggiundolgawaldmann@ajc-ev.de